weizenACHT –
Gemeinschaft leben in der Natur

Der neue Wohn- und Lebensraum in Sohren

Zusammen mit der Ortsgemeinde Sohren entwickelt die weizenACHT GmbH das neue Baugebiet weizenACHT am Ortsausgang Richtung Laufersweiler. Am südlichen Ortsrand der Gemeinde Sohren gelegen, entstehen ca. 60 bis 70 neue Bauplätze.

Angrenzend an Wiesen und Felder mit Weitblick über die Hunsrücker Hügellandschaft bis hin zum Soonwald gibt es viel Raum für den Neubau von Eigentumswohnungen, Reihenhäusern, Doppelhäusern und freistehenden Einfamilienhäusern in einer familienfreundlichen und seniorengerechten Gemeinschaft.

Ein Teil des Gebietes soll einem einheitlichen Gestaltungskonzept folgen und von Mehrgenerationen- Angeboten, wie bspw. Seniorenwohnungen, Kinderspielplatz, Seniorensportanlage sowie Gemeinschaftsgarten geprägt sein. Darüber hinaus sind Bauplätze für eine individuelle Bebauung geplant.

weizenAcht
Bebauungsplan weizenACHT – Grobdarstellung
Bebauungsplan weizenACHT – Grobdarstellung

Großen Wert wird auf eine zeitgemäße, moderne Architektur mit regionalem Bezug gelegt, so dass ein harmonisches und stimmiges Gesamtbild entsteht. Die konservative Formensprache des Hunsrücks wird mit modernen Bedürfnissen vereint. »Aus der Region– für die Region« wird mit lokalen Leistungsträgern gearbeitet und es sollen überwiegend von heimischen Materialien inspirierte Wohnräume geschaffen werden.

Das Projekt zeichnet sich insbesondere durch seine zeitgemäße städteplanerische Konzeption unter Berücksichtigung von Sichtachsen für ansprechende Ausblicke aus allen Wohneinheiten, die ruhige Anordnung der Gebäudekörper sowie homogene Architektur aus. Auf eine Integration in die bestehende Topographie wurde bei jedem Planungsschritt großen Wert gelegt. Die, in das Gebiet landschaftlich eingefügten, gestalteten Grünflächen sehen auch ein Gewässer zur Rückhaltung, Versickerung und Verdunstung des, von den Grundstücksflächen anfallenden, nicht schädlich verunreinigten Niederschlagswassers, vor.

weizenAcht Bildmarke
»Wir sind sehr stolz darauf, diese innovative und nachhaltige Baulandentwicklung in unserer Gemeinde umsetzen zu können. So bringen wir einen Mehrwert in die Gemeinde – sozial, ökologisch und wirtschaftlich.« Markus Bongard, Ortbürgermeister Sohren

Eine geordnete Parkstruktur, teils verkehrsberuhigte Zonen, sowie Gemeinschaftsparkplätze, mit E-Mobilitäts- und Carsharing-Vorrichtungen, sind Teil des nachhaltigen und ganzheitlichen Konzepts.

Für eine ökologisch nachhaltige Nutzung sind Nahwärme und die Versorgung über Photovoltaikanlagen geplant. Die geringe Versiegelung und parkähnlicheFlächen mit lokaler Bepflanzung, aufgelockerter Wegeführung, Wasserläufen, etc. tragen zu ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit bei. Unter Beachtung von Artenschutz und Biodiversität sind bspw. Nistkästen, Insektenhäuser und Kompostanlagen vorgesehen.

Im Sinne des generationenübergreifenden Austausches in der Gemeinschaft sind eine weitläufige Kinderspielfläche, Bewegungsmöglichkeiten für Senioren und attraktiv gestaltete Aufenthalts- und Kommunikationsbereiche mit einem Gemeinschaftsgarten und »Backes« geplant.

weizenAcht
weizenAcht

Im angrenzenden Mischgebiet sind Praxisflächen sowie Gewerbe- und Büroflächen mit Co-Working-Möglichkeiten in fußläufiger Entfernung vorgesehen.

Direkt in dem Neubaugebiet plant die Gemeinde Sohren eine neue Kindertagesstätte mit Ganztagesangebot für Krippen- und Kindergartenkinder, um den Bedarf der zuziehenden Familien zu decken.

Als größtes Dorf im Rhein-Hunsrück-Kreis ist Sohren noch ursprünglich und ländlich, bietet aber eine umfangreiche Infrastruktur, die die Versorgung des täglichen Bedarfs direkt vor Ort sicherstellt.

weizenAcht Bildmarke
»Bauen im ländlichen Raum bedeutet, regionaltypische Elemente unter Berücksichtigung des natürlichen Lebensraumes zeitgemäß weiterzuentwickeln. Die Schaffung von neuem Wohn- und Lebensraum ist ein gesellschaftliches Thema, welches uns alle betrifft. Es gilt seine eigene, aber auch die Umwelt seiner Mitmenschen zu gestalten. Ansprechende Gebäude und Plätze vermitteln hierbei Identität und Lebensgefühl.« Dr. Marlon Bröhr, Landrat Rhein-Hunsrück-Kreis

Zahlen & Fakten

Wie groß ist das gesamte Gebiet? Welche Flächen stehen zur Verfügung? Was und wie groß darf ich bauen? Hier gibt es die wichtigsten Eckdaten im Überblick!

  • Allgemeine Daten
  • Grundstücksgrößen
  • Flächenangaben

Allgemeine Daten

ca. 65

Baugrundstücke*


51

Einfamilienhäuser*


9

Doppel- oder Mehrfamilienhäuser*


25

Eigentumswohnungen*

*aktuell geplant

Grundstücksgrößen

ca. 430 – 860 m2

Regel-Grundstücksgröße EFH

ca. 2.500 – 3.500 m2

Regel-Grundstücksgröße Mischgebiet

ca. 900 – 1.500 m2

Regel-Grundstücksgröße MFH

ca. 6.500 m2

Altersgerechtes und Mehrgenerationenwohnen

ca. 200 – 700 m2

Regel-Grundstücksgröße DHH

Flächenangaben

ca. 7,50 ha

Gebietsgröße / Planungsgebiet

ca. 1,10 ha

Gewerbebebauung

ca. 5,40 ha

Grundstücksfläche gesamt

ca. 1,20 ha

Verkehrsfläche

ca. 4,30 ha

Wohnbebauung

ca. 0,90 ha

öffentliche Grünflächen

Nachhaltigkeit

Ökologisch nachhaltiges Bauen

Gemäß unserer Klimaziele und der gesetzlichen Vorgaben, Europa bis zum Jahr 2050 »klimaneutral« zu machen, steht die Vermeidung von Umweltbelastungen im Mittelpunkt unserer Planung.

Die Einhaltung der ENEV hebt ab 2021 den energetischen Standard für Neubauten. Hierdurch ergeben sich für den Bauherren interessante Fördermöglichkeiten. So tragen folgende Maßnahmen zum nachhaltigen Bauen, Nutzen und Betreiben von Gebäuden im weizenACHT Wohn- und Lebensraum bei:

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Versiegelung reduzieren

Artenschutz und Biodiversität

Flächenverbrauch reduzieren

Nahwärme - langfristig nachhaltig und kostensparend heizen

Aus der Region für die Region

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Bei der Materialauswahl der Baukörper sind besonders die Aspekte der Nachhaltigkeit sowie der Kreislaufwirtschaft zu berücksichtigen. Nachhaltig bedeutet eine hohe Ressourceneffizienz in den Bereichen Energie, Wasser und Material. Materialien, die nicht wieder in die Kreislaufwirtschaft implementiert werden können (Recycling) sollten nicht herangezogen werden (bspw. Wärmedämmverbundsysteme auf Styrodur/Styropor-Basis).

Versiegelung reduzieren

Die Versiegelung der Grundstücke ist so gering wie möglich zu halten, um einen übermäßigen Wasserabfluss zu verhindern. Jede bauliche Maßnahme verringert die Grundwasseranreicherung, verhindert die Luftkühlung durch Verdunstung und schränkt die wichtigen Bodenaktivitäten (Sauerstoffproduktion) ein. Darum ist es wichtig, dass sinnvolle ausgleichende Schritte unternommen werden, die den Anteil unversiegelter Flächen steigern. Eine flächendeckende Bepflanzung dient bspw. zur Kühlung, Sauerstoffproduktion, Verschattung, Staubbindung und dem Lärmschutz.

Nicht bepflanzte Flächen wie Hofflächen, Einfahrten und nicht überdachte Stellplätze sind aus versickerungsfähigen Materialien bzw. Konstruktionen herzustellen. Dies können wassergebundene Decken, offenfugige Pflaster, Rasengittersteine, Schotterrasen o.ä. sein.

Sogenannte »Schottergärten« – großflächig mit Steinen bedeckte Gartenflächen, in welcher Steine das hauptsächliche Gestaltungsmittel darstellen – sind auf der ganzen Grundstücksfläche unzulässig.

Artenschutz und Biodiversität

Unter dem Begriff »Biodiversität« versteht man die Vielfalt der Arten, Gene und Lebensräume. Dabei sind Biodiversität, intakte Natur und artenreiche Kulturlandschaften wesentliche Grundlagen für eine stabile und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Artenreiche Natur- und Kulturlandschaften prägen das Bild der Region und tragen zur regionalen Wertschöpfung bei. Lebendige Natur bietet hohen Erholungswert. Die Sicherung der biologischen Vielfalt ist somit für die Lebensqualität der Menschen, für die Landwirtschaft und auch für andere Sektoren wie Wirtschaft, Tourismus und Gesundheit von großer Bedeutung.

Eine Verfügbarkeit von Reproduktionsstätten und Nahrungshabitaten kann mit einfachen Mitteln erreicht werden:

  • Nistkästen für Vögel und Fledermäuse
  • Kleinstrukturen im Garten wie Komposthaufen, Reisighaufen, Brachflächen
  • Lebenstürme, Insektenhaus und Fledermausturm

Flächenverbrauch reduzieren

Stark steigende Baukosten und explodierende Holz-und Stahlpreise dominieren zunehmend die Baubranche. Große Gebäude verbrauchen viel Platz und kosten viel. Unser Ziel ist es, den Flächenverbrauch und somit die Flächenversiegelung zu reduzieren. Daher lautet unsere Empfehlung: »kleinere« Wohneinheiten auf »kleineren« Grundstücken, einhergehend mit ökologischer Niederschlagswasserbewirtschaftung, d.h. anfallendes Regenwasser und unverschmutztes Oberflächenwasser sind in geeigneter Weise rückzuhalten, zu speichern und als Brauchwasser/Grauwasser zu nutzen.

Nahwärme - langfristig nachhaltig und kostensparend heizen

Für den neuen Wohn- und Lebensraum weizenACHT ist in Sohren ein neues Nahwärme-Versorgungsnetz mit unterschiedlichen Energieträgern geplant.

Die Leitungen führen vom Ort der Energieerzeugung direkt ins Wohnhaus.
Für den Bauherren ergibt sich neben den ökologischen Aspekten eine enorme Platz- und Kostenersparnis.

Die Hausübergabestation ist lediglich eine kleine Einheit, ähnlich einer Gastherme, die platzsparend in einem normalen Wohnraum, z.B. Hauswirtschaftsraum, angebracht wird. So sind keine weiteren Installationen, Warmwasserspeicher, Schornsteine, Abgasrohre, Wartungen der Anlagen, etc. notwendig.

Aus der Region für die Region

Die Wahrung regionaler Bauweisen ist Grundlage der Konzeption des neuen Wohn- und Lebensraums weizenACHT in Sohren. Auch der Einsatz heimischer Materialien, wie beispielsweise Schiefer, lokalen Hölzern sowie die Verarbeitung durch lokale Leistungsträger ist für uns von großer Bedeutung. So sichern Bauherren kurze Transportwege und die nachhaltige Einbindung der regionalen Wirtschaft.

Lage & Angebot

Inmitten des Hunsrücks, angrenzend an den Nationalpark Hunsrück-Hochwald gelegen, punktet Sohren mit ländlich-ursprünglichem Charakter kombiniert mit einer wohlerhaltenen Infrastruktur.

  • Anbindung
  • Schule & Freizeit
  • Geschäfte
  • Ärztliche Versorgung
  • Umgebung
  • Gastronomie
weizenAcht Anbindung Karte

Verkehrstechnisch sehr gut angebunden, liegt der Ort im Dreieck Trier-Koblenz-Mainz zwischen Mosel und Rhein und ist über den neuen Hochmoselübergang sowie die B50, die weiter ausgebaut wird, bestens an die Metropolregionen Rhein-Main und Köln/Düsseldorf mit dem PKW und Bus angebunden. Der internationale Flughafen Frankfurt-Hahn bietet Fluganbindungen innerhalb ganz Europas. Ältere Menschen sind mit dem Seniorenbus in der Region mobil. Ortsansässige Taxiunternehmen sichern eine flexible und individuelle Beförderung.

weizenAcht Anbindung Karte

Direkt in Sohren gibt es mehrere Kitas sowie eine Grundschule. In der Regionalschule, die direkt an den öffentlichen Sportanlagen mit Hallenbad und Tennisplatz gelegen ist, können alle Schulabschlüsse bis zum Abitur absolviert werden. Der nächste Golfplatz befindet sich in ca. 5 Kilometern Entfernung.

weizenAcht Anbindung Karte

Supermärkte, Bäckereien, Banken, Post sowie familiengeführte Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleister ermöglichen alle Erledigungen des täglichen Bedarfs im Ort.

weizenAcht Anbindung Karte

Die ärztliche Versorgung ist mit Allgemeinarzt, Zahnarzt, Physiotherapie und Apotheke sowie einem Ärztehaus im Nachbarort gesichert.

weizenAcht Anbindung Karte

Die Region ist darüber hinaus eine beliebte Wander- und Bikedestination und liegt am Saar-Mosel-Steig, der Römerstraße, der Edelsteinstraße und unweit der bekannten Hängeseilbrücke Geierlay. Die Mosel und der Mittelrhein mit ihren bekannten Weinorten und mittelalterlichen Burgen sowie die Römerstadt Trier sind beliebte Ausflugsorte. Der Bauernhof Grethenhof, nur wenige Hundertmeter vom Wohn- und Lebensraum weizenACHT entfernt, bietet außergewöhnliche Bauernhoferlebnisse.

weizenAcht Anbindung Karte

Mehrere Hotels und Gaststätten in unmittelbarer Nähe beherbergen und verwöhnen Einheimische und ihre Gäste. So ist der Verbund »SooNahe« beispielsweise spezialisiert auf regionale Produkte.

Inspiration & Gebäudetypen

In der Konzeption des neuen Wohn- und Lebensraums weizenACHT haben wir uns intensiv mit Fragen zur Steigerung der Lebensqualität, Schaffung von nachhaltigen Werten und dem Schutz der Umwelt beschäftigt. Durch Inspirationsvorschläge, Leitlinien und Vorgaben möchten wir so beispielsweise sichern, dass die regionale Formensprache erhalten beziehungsweise zeitgemäß interpretiert wird.

Mit der Auswahl von nur drei Dachformen sollen die möglichen Gebäudetypen begrenzt werden, um ein homogenes Erscheinungsbild zu schaffen. Bauherren und deren Planer erhalten somit einen Rahmen als Stimulanz für eine kreative, nachhaltige und zeitgemäße Planung

Die Farbauswahl soll inspirieren und einen Fokus auf die jeweilige Materialauswahl legen. Innerhalb dieser Rahmenfestlegungen sind individuelle Varianten möglich, um angepasst an die eigenen Ansprüche dem Wohngebiet eine regionale Identität zu verleihen.

weizenAcht

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Interesse an einem Baugrundstück?

In einem unverbindlichen, persönlichen Gespräch erfahren wir gerne Ihren persönlichen Bedarf und unterbreiten Ihnen anschließend ein individuelles Angebot.

Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Ralf Bonn - weizenAcht Ansprechpartner vor Ort

Ralf Bonn

Bergstraße 24
55487 Sohren
T
+49 173 2727356
M

Kontakt

Wünschen Sie die Zusendung eines Exposé?
Wünschen Sie einen Kontakt für Rückfragen oder einen Termin?
Anrede
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-mail Adresse ein.
Zum Fortsetzen, bitte bestätigen.

Über die weizenAcht GmbH

Die weizenACHT GmbH entwickelt den Wohn- und Lebensraum weizenACHT – benannt nach dem Flurnamen der ehemaligen landwirtschaftlich genutzten Fläche am Ortsausgang der Hunsrückgemeinde Sohren. Alle Investoren und Projektbeteiligte stammen aus der Region und legen Wert auf eine nachhaltige und regional gebundene Umsetzung. Planungsbüro ist das Ingenieurteam Retzler aus Idar-Oberstein.

weizenACHT GmbH
Maximilianstraße 4b
82319 Starnberg